Erwin Riedel, 100 Jahre alt, erzählt vom Krieg und seinen Reisen in der Zeit danach. © Heiko Mühlbauer
Porträt

100 Jahre Lebenszeit: Vom Weltkrieg, von Weltreisen und einer Weltkrise

Das dreistellige Jubiläum begeht Erwin Maximilian Riedel. Im Johannes-Mergenthaler-Haus in Schwerte genießt er den Lebensabend – und hat spannende Geschichten aus 100 Jahren zu erzählen. Ein Porträt.

Erwin Maximilian Riedel stützt sich auf seinen Rollator, als er in den Garten des Johannes-Mergenthaler-Hauses tritt – sein Schritt jedoch ist erstaunlich zügig für einen Menschen, der die Last von 100 Jahren auf den Schultern trägt. Gekleidet ist er in Jeans, einem karierten Hemd und einer sandfarbenen Jacke – eine gute Wahl für ein entspanntes Gespräch im April-Sonnenschein.

Berufssoldat und Gebirgsjäger

Neuanfang nach dem Krieg

20 Jahre Weltenbummeln

Über die Autorin
Redakteurin
Kamener Kind mit Wurzeln in Bergkamen. Findet seriösen Journalismus wichtiger denn je. Schreibt gern nicht nur über Menschen und Geschehen, sondern in der Freizeit auch über fantastische Welten. Seit 2017 im Einsatz, erzählt seit 2022 die Geschichten ihrer Heimatstadt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.