600 Radler legten Zwischenstopp an der Rohrmeisterei ein

NRW-Radtour

SCHWERTE Als die rund 600 Fahrradfahrer nach 60 Kilometern am Sonntag um 14.45 Uhr auf die Rohrmeisterei zurollten, wurden sie dort schon erwartet. Die Schwerter „Traditional Jazz Gang“ spielte auf und die Radler konnten sich mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken erfrischen.

von Sphie Bissingen

, 05.07.2009, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
600 Radler legten Zwischenstopp an der Rohrmeisterei ein

Auf ihrer 215 Kilometern langen Radtour machten die Freizeitradler Station an der Schwerter Rohrmeisterei.

Ein besonderes Anliegen liegt dem Organisationsteam der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und Westlotto darin, auf der Strecke interessante und sehenswerte Förderprojekte der NRW-Stiftung anzusteuern. So standen neben der Rohrmeisterei auch die Burg Vondern in Oberhausen, Schloss Hohenlimburg und der Landschaftspark Duisburg-Nord auf dem Streckenplan der NRW-Radtour 2009. Begrüßt wurden die Radler – von denen ca. 80 Prozent aus NRW kamen – in Schwerte vom stellvertretenden Bürgermeister Rudolf Pohl und Rohrmeisterei-Vorstand Tobias Bäcker. Radler aus anderen Bundesländern, beispielsweise aus Bayern und Hessen, schlossen sich dem Team an.

Gestartet waren die Teilnehmer am letzten Tag ihrer Tour am Rathausplatz in Witten und fuhren nach kurzer Verschnaufpause weiter in Richtung Dortmund.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Restaurant-Eröffnung in Schwerte
Der Peking Garten an der B236 hat eröffnet: Geheimnis um die Speisekarte ist gelüftet