A1 bei Schwerte gesperrt: Fahrbahn wird erneuert

Darauf müssen sich Pendler einstellen

Auf der Autobahn 1 bei Schwerte soll es leiser werden. Deshalb tauscht die Autobahnniederlassung Hamm ab Juni zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund/Unna und Westhofen 170.000 Quadratmeter Fahrbahndecke aus. Was das für Autofahrer bedeutet, haben wir zusammengefasst.

SCHWERTE

von Ann-Kristin Herbst

, 25.05.2016, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Pendler, die frühmorgens oder spätabends auf der A1 unterwegs sind, brauchen ab Juni gute Nerven und vor allem viel Zeit. Bis zu 55 mal werden von 20 bis 6 Uhr morgens zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund/Unna und Westhofen in beiden Richtungen Fahrstreifen gesperrt. Die alte Fahrbahndecke der A1 soll nach und nach durch lärmarmen Asphalt ersetzt werden. Insgesamt werden 170.000 Quadratmeter ausgetauscht. 

Sperrungen ab Juni bis September   

Die Autobahnniederlassung Hamm beginnt mit den Arbeiten am Mittwoch, 1. Juni, ab 20 Uhr und plant den Austausch der Fahrbahndecke Mitte September abzuschließen. Solange wird jeden Abend ab 20 Uhr einer von drei Fahrstreifen gesperrt, ab 21 bis 6 Uhr wird es dann mit nur einem befahrbaren Fahrstreifen noch enger.

Außerdem soll die Tank- und Rastanlage Lichtendorf und die Anschlussstelle Schwerte während einiger Nächte gesperrt werden. Über die jeweiligen Sperrungen will Straßen NRW aktuell informieren.

Erneuerung kostet 3,1 Millionen Euro

Damit die Autofahrer vor drohenden Staus gewarnt sind, stellt die Autobahnmeisterei LED-Stauabsicherungen in fünf, drei und zwei Kilometern Entfernung zum jeweiligen Stau auf. Die Erneuerung der etwa sieben Kilometer Autobahn wird voraussichtlich 3,1 Millionen Euro kosten. Das Geld stammt aus Bundesmitteln. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt