Joachim Kockelke von Geschenke Kettler ist auf Click&Meet am Freitag vorbereitet. Allerdings ärgert ihn, dass die Information so kurzfristig kam. © Foto: Manuela Schwerte (Archiv)
Inzidenz unter 150

Ab Freitag darf man wieder shoppen – mit Test, Quarantänebescheid oder Impfpass

Die Nachricht kam kurzfristig: Ab Freitag dürfen die Geschäfte in Schwerte wieder öffnen. Mit Termin und Schnelltest wie bisher, aber auch mit ein paar anderen Regeln.

Am Mittwochnachmittag (12.5.) war es amtlich. Das Land hat dem Kreis Unna eine Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen von unter 150 bestätigt. Und das bedeutet, dass die Geschäfte in Schwerte ab Freitag (14.5.) wieder für Click&Meet öffnen dürfen. Es gelten die Regeln, die zuletzt auch vor der Bundesnotbremse galten: Die Kunden müssen zu ihrem Termin ein tagesaktuelles negatives Testergebnis mitbringen.

Quarantänebescheinigung als Eintrittskarte

Neu ist: Wer vollständig geimpft oder genesen ist, braucht keinen negativen Test. Eine nachgewiesene Immunisierung durch Impfung oder Genesung ersetzt den Nachweis eines negativen Testergebnisses. Mitzubringen sind dann entweder der Impfpass, die bei der Impfung ausgestellte Bescheinigung oder für Genesene der Quarantänebescheid.

Die Geschäfte dürfen weiterhin nur einen Kunden pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche reinlassen. Eine Registrierung, ob per Zettel oder per Luca App, sind ebenfalls weiterhin Pflicht.

Einige Geschäfte stehen in den Startlöchern

Trotz der kurzfristigen Mitteilung werden zumindest einige Geschäfte in der Innenstadt bereits am Freitag geöffnet haben. Joachim Kockelke, Inhaber des Geschenkeladens Kettler, ist auf jeden Fall vorbereitet. „Wir sind am Start“, erklärte er am Mittwoch auf Anfrage. In Telefonaten mit seinen Kolleginnen und Kollegen bekam er von vielen eine ähnliche Antwort.

Von den inhabergeführten Geschäften in der City werden wohl etliche bereits am Freitag wieder Click&Meet ermöglichen. „Die Tendenz gestern lautete, wir sind in den Vorbereitungen bereits ziemlich weit“, so Kockelke.

Anders könnte das bei den großen Filialisten aussehen. Ob die so kurzfristig reagieren können, ist fraglich. Die Informationspolitik findet Einzelhändler Kockelke nach wie vor ärgerlich. Seit Tagen telefoniere er mit Kollegen und Behörden. Dann am Mittwochnachmittag vor einem Feiertag kommt die Bestätigung.

Die Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Drogerien, Optiker oder Blumengeschäfte betrifft die neue Regelung natürlich nicht. Sie sind nach wie vor unabhängig vom Inzidenzwert geöffnet.

Termin im Schnelltestzentrum buchen

Fest steht aber auch, dass die Kunden, wenn sie einkaufen wollen, auf die Schnelltestzentren angewiesen sind. Davon gibt es in der City mittlerweile einige. Wir haben im Internet eine Liste mit Schnelltestzentren, deren Öffnungszeiten und Kontaktadressen zusammengestellt (www.ruhrnachrichten.de/schwerte).

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Unna lag am Mittwochnachmittag bei 131,9 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Über den Autor
Redaktion Schwerte
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt