Um die Umstellung auf eine neue Erdgas-Sorte vorzubereiten, schicken die Stadtwerke Techniker in alle Häuser, wo Gasheizungen oder Gasherde betrieben werden.
Um die Umstellung auf eine neue Erdgas-Sorte vorzubereiten, schicken die Stadtwerke Techniker in alle Häuser, wo Gasheizungen oder Gasherde betrieben werden. © Reinhard Schmitz
Stadtwerke Schwerte

Alle Heizungen in Schwerte müssen umgebaut werden: Kein Gas mehr aus Holland

Auf energiereicheres Gas aus Russland und Norwegen stellen die Stadtwerke um. Dafür müssen die Heizungen angepasst werden. Das machen die Techniker, die jetzt in die Häuser kommen, aber noch nicht.

Wo versteckt sich das Typenschild hinter der Verkleidung? Die Techniker wissen es. Vom Gaskessel der Heizung bis zum Gasherd erfassen sie im Auftrag der Stadtwerke jedes Gerät, das mit Erdgas betrieben wird. Egal, ob es schon seit 20 Jahren seine Pflicht erfüllt oder gerade erst angeschafft worden ist.

Ab Oktober 2029 gibt es kein Gas aus Holland mehr

Die Kosten der Geräte-Anpassung übernehmen die Stadtwerke

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.