Am Wochenende beginnen Bauarbeiten an der Bahnbrücke über die Hörder Straße in Schwerte

B236 wird Nadelöhr

Als gäbe es an der B236 in Schwerte nicht schon genug Baustellen. Jetzt geht es auch zwischen der Märkischen und der Bergischen Straße los. Drei Wochen lang arbeitet die Bahn an der Brücke.

Schwerte

, 15.11.2019, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Wochenende beginnen Bauarbeiten an der Bahnbrücke über die Hörder Straße in Schwerte

Es wird einspurig: Die Baustellenampel steht vor der großen Eisenbahnunterführung an der Hörder Straße schon bereit. © Reinhard Schmitz

Noch ist das Rotlicht ausgeschaltet. Aber die bereitstehende Baustellenampel auf dem Bürgersteig neben der Hörder Straße kündigt es an: Zum Nadelöhr wird die Ortsdurchfahrt Schwerte der B236 in den Abend- und Nachtstunden in den nächsten drei Wochen. Und zwar diesmal ausnahmsweise nicht im baustellengeplagten oberen Bereich zwischen der Autobahnauffahrt und dem Schwerter Wald, sondern im unteren Bereich nahe der Runden Ecke. Denn die Deutsche Bahn nimmt Bauarbeiten an der großen, halbrunden Eisenbahnbrücke zwischen der Märkischen und der Bergischen Straße vor, über die die Züge nach Dortmund und Hamm-Berlin rollen.

Abends und nachts nur einspurig durch den Tunnel

Die Maßnahme beginnt am Sonntag, 17. November, wie die Stadt Schwerte ankündigt. Der Abschluss der Arbeiten sei für Montag, 9. Dezember, geplant. Während dieser Zeit wird die Hörder Straße jeweils zwischen 21 Uhr und 5 Uhr unter der Brücke halbseitig gesperrt. Die Baustellenampel wird den Verkehr in beiden Fahrtrichtungen regeln.

Nach Angaben der Stadt Schwerte sei ganz bewusst darauf geachtet worden, die Brückenarbeiten der Bahn in die Abend- und Nachtstunden zu verlegen. Damit sollten die Verkehrsbehinderungen auf der B236, der Hauptdurchgangsstraße der Stadt, so gering wie möglich gehalten werden.

Lesen Sie jetzt