Aquaplaning: Autos rutschen auf A1 ineinander

Beim Rasthof Lennhof

Es war nicht der erste Einsatz für die Feuerwehr am Montag: Der andauernde Regen hatte die A1 zu einer Wasserbahn gemacht, die zu vielen Unfällen führte. Am Abend musste sie noch einmal ausrücken, weil mehrere Autos ineinandergerutscht waren.

Schwerte/Hagen

, 17.08.2015, 19:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

500 Meter vor dem Rasthof Lennhof war ein Abschleppwagen gerade dabei, ein erstes "Aquaplaning-Opfer" auf den Wagen zu heben, als von hinten die nächsten Autos heranrutschten. "Es waren also eigentlich zwei Unfälle", sagte ein Polizeisprecher am Abend. 

Nasse Fahrbahn sorgt für Probleme

Vier Autos waren letztendlich beteiligt, drei Menschen wurden leicht verletzt, kurz behandelt und konnten danach eigenständig den Heimweg antreten oder weiterfahren.

Der Grund für die Unfälle war jedesmal die nasse Fahrbahn. "Wir waren deshalb heute fast den ganzen Tag lang unterwegs" hieß es von der Schwerter Feuerwehr.

Keine Staus

Stau gab es quasi nicht, das Geschehen spielte sich fast ausschließlich auf der rechten der drei Fahrbahnen ab, sodass die Autos schnell auf den Standstreifen ausweichen konnten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt