Notdürftig mit Plastikfolie geflickt wurde die eingeschlagene Seitenscheibe dieses Kleinwagens auf dem Parkplatz Im Reiche des Wassers. Im seinem Innenraum und auf dem Asphalt waren überall Splitter vom Sicherheitsglas verstreut.
Nach einer Serie von Autoaufbrüchen wurde ein 15-Jähriger geschnappt. Ihm droht jetzt auch noch ein Corona-Bußgeld. © Reinhard Schmitz
Verstoß gegen Ausgangssperre

Autoknacker (15) nach 22 Uhr erwischt: Jetzt droht ihm noch Corona-Bußgeld

Ein vermeintlicher Autoknacker wurde am Montag in Schwerte erwischt. Doppelt blöd: Die Polizei schnappte ihn nach 22 Uhr. Der 15-Jährige ist jetzt wohl einer der ersten, die in Schwerte das hohe Bußgeld zahlen müssen.

Zunächst musste die Polizei den 15-Jährigen wieder laufen lassen, nachdem ein Ermittlungsverfahren wegen der jüngsten Autoaufbruch-Serie in Schwerte eingeleitet worden war. Bei einem Verdächtigen in diesem jugendlichen Alter müssten schon besondere Haftgründe vorliegen, damit die Staatsanwaltschaft auf Untersuchungshaft entscheidet.

Der entscheidende Autoaufbruch wurde gegen 23.30 Uhr beobachtet

Wahllose Beute von Autopolitur bis zu einer Jacke

Nach drei mutmaßlichen Komplizen wird noch gefahndet

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.