Reh in Not löst an der B236 in Schwerte einen Polizeieinsatz aus

Polizeieinsatz

Ein Reh in einer misslichen Lage, direkt an der Hörder Straße — so lautete die Meldung, die bei der Leitstelle der Polizei einging. Doch als die Beamten ausrückten, kam alles anders.

Schwerte

, 08.11.2020, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zumindest ein Foto von dem Reh gelang den Beamten noch.

Zumindest ein Foto von dem Reh gelang den Beamten noch. © Polizei Unna/Twitter

Einen tierischen Einsatz hatte die Polizei am Samstag (7.11.) auf der Hörder Straße in Schwerte. Etwa 200 Meter südlich vom Freischütz entdeckten Zeugen ein Reh, dass in einem Zaun feststeckte. Der Bürger benachrichtigte die Leitstelle der Polizei, die sofort einen Wagen zu der Stelle an der B236 schickte.

Jetzt lesen

Als die Polizisten dem Tier zu Hilfe kommen wollten, war es aber zu spät. Die Beamten konnten das Reh zwar noch sehen, es war dem Tier aber gelungen, sich selbst aus der misslichen Lage zu befreien.

Das Reh verschwand sofort im Schwerter Wald

Das Reh sei, nachdem es wieder frei war, sofort im Schwerter Wald verschwunden. Die Beamten konnten aber zuvor noch ein Foto machen, wie ein Sprecher der Polizei im Kreis Unna auf Twitter mitteilte.

Im Schwerter Wald lebt ein kleines Rudel Rehe, obwohl der Wald bei Spaziergängern sehr beliebt und frequentiert ist und es in vielen Bereichen wenig Verstecke für die Tiere gibt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt