Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrer auf Ruhrtalstraße schwerverletzt

Polizei in Schwerte

Ein 22-jähriger Schwerter ist bei einem Verkehrsunfall an der Ecke Letmather Straße/ Ruhrtalstraße schwer verletzt worden. Bürger fordern an dieser Stelle schon lange einen Kreisverkehr.

Ergste

, 18.12.2019, 09:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrer auf Ruhrtalstraße schwerverletzt

Immer wieder kommt es an der Einmündung von der Letmather Straße in die Ruhrtalstraße zu Unfällen. © Foto: Manuela Schwerte (A)

Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Schwerte-Ergste am vergangenen Dienstagnachmittag (17. Dezember) schwerverletzt worden.

Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei hat sich der Unfall an der Einmündung Letmather Straße/ Ruhrtalstraße so ereignet: Gegen 16.25 Uhr bog ein 55-jähriger Unnaer mit seinem Pkw von der Letmather Straße auf die Ruhrtalstraße ab. Dabei übersah er wohl einen Motorradfahrer – einen 22-jährigen Schwerter, der mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, aber Vorfahrt gehabt hätte.

Motorradfahrer aus Schwerte wurde ins Krankenhaus gebracht

Es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer wurde durch die Kollision schwer verletzt. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Der PKW-Fahrer blieb unverletzt. Wie die Polizei mitteilt, entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Erst vor rund sechs Wochen war es an der gleichen Stelle zu einem schweren Unfall mit vier Verletzten – darunter zwei Kindern – gekommen. Viele Ergster fordern an dieser Stelle schon lange einen Kreisverkehr. Zu gefährlich sei die Kreuzung, an der sich immer wieder schwere Unfälle ereignen.

Der Unfall am Dienstagnachmittag könnte der Diskussion neuen Auftrieb geben. Das Problem: Bislang stellten sich noch die Behörden quer, erst will man die B236 in Schwerte-Mitte ausbauen. Dann soll der Kreisverkehr in Ergste folgen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt