Besondere Aktion aus Corona-Langeweile: DJ strahlt Spielplatz bunt an

hzDJ Sven Wiggermann

Am Dienstag hat auf einem Spielplatz eine auffallende Beleuchtung die Aufmerksamkeit der Anwohner erregt. Dahinter steckte der DJ Sven Wiggermann, der sich die Aktion ausgedacht hat.

von Jannah Heiming

Wandhofen

, 11.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Klettergerüst und Bäume erscheinen mal lila, mal rot und dann grün: So sah es am Dienstag, 7. Juli, auf dem Spielplatz zum Spielpark in Wandhofen aus. Für diese außergewöhnliche Aktion verantwortlich ist der DJ Sven Wiggermann, dem wegen der Corona-Krise die Aufträge ausgegangen sind.

„In Corona habe ich nichts zu tun als DJ“

Normalerweise legt Sven Wiggermann bei Festen auf und sorgt dort für ausgelassene Stimmung. Seit 1997 kümmert er sich um die Musik bei Hochzeiten, Geburtstagen, Sportveranstaltungen und anderen großen Events in ganz Nordrhein-Westfalen. Weil nun aber alle Großveranstaltungen abgesagt wurden, ist der DJ momentan ohne Beschäftigung. „In Corona habe ich nichts zu tun als DJ“, so Sven Wiggermann. Es fehlt an Aufträgen.

Neben der Musik moderiert er auch und sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente. Da darf natürlich auch die angemessene Beleuchtung nicht fehlen, mit allerlei Scheinwerfern und Strahlern ist der DJ bestens ausgerüstet. Und genau dieses Equipment, was Sven Wiggermann sonst für die Beleuchtung bei verschiedenen Events verwendet, fand jetzt während der Corona-Krise keine Verwendung mehr - bis der DJ auf die Idee kam, den Spielplatz nahe seines Wohnorts anzuleuchten.

DJ überlegt sich aus Beschäftigungslosigkeit heraus besondere Aktion

Das Equipment während der Krise gar nicht zu nutzen, kam für Sven Wiggermann nicht in Frage: Aus der Beschäftigungslosigkeit und der Langeweile heraus habe er sich überlegt, die Leuchtmittel mal anders einzusetzen und eben den Spielplatz anzustrahlen. Die Idee für diese Aktion habe er schon länger verfolgt und dann am Dienstag die Gelegenheit beim Schopf gepackt.

Für circa eine Stunde hat der DJ in bunten, immer wieder wechselnden Farben dem Spielplatz ein neues Gesicht verpasst. Wo manch einer vielleicht eine politische Aktion vermutet hätte, ist der DJ also einem Einfall aus Langeweile gefolgt.

Weitere Aktionen könnten folgen

Besonders gefreut hätten sich auch die Nachbarn über die „nette Aktion“. Viele seien beim Vorbeigehen stehen geblieben, um sich die Beleuchtung näher anzusehen. Weil die Aktion auf positive Rückmeldungen gestoßen ist, darf demnächst vielleicht mit weiteren Lichtspielen gerechnet werden. Eventuell wolle Sven Wiggermann die Fuß- und Radwegbrücke zwischen Ergste und Wandhofen, die sogenannte „gelbe Brücke“ anstrahlen. Ansonsten käme noch ein Berg in Wandhofen infrage: Dort würden zahlreichen Bäume beleuchtet werden, die dort stehen.

Bei den Lichtspielen müsse Sven Wiggermann aber aufpassen, denn: Wenn das Equipment draußen aufgebaut sei, erlaubten sich Jugendliche schon mal einen Spaß. „Da machen sich die Strahler dann auf einmal selbstständig“, so der DJ. Abgehalten davon, neue Aktionen zu planen, hat es ihn aber offenbar nicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt