Besuche beim Bürgerservice: Stadt bittet um Einhaltung aller Regeln

Bürgerservice

Die Stadtverwaltung hat trotz der steigenden Corona-Zahlen nicht die Absicht, die Regeln für den Bürgerservice zu verändern. Sie bittet aber darum, geltende Regeln konsequent einzuhalten.

Schwerte

, 17.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadtverwaltung hat trotz der steigenden Corona-Zahlen nicht die Absicht die Regeln für den Bürgerservice zu verändern

Die Stadtverwaltung hat trotz der steigenden Corona-Zahlen nicht die Absicht die Regeln für den Bürgerservice zu verändern © Stadt Schwerte

Auch wenn die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen steigt, hat die Stadtverwaltung Schwerte zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht die Absicht, die geltenden Regelungen zum Besuch des Bürgerservice zu verändern. Sie bittet aber darum, geltende Abstands- und Hygieneregeln konsequent einzuhalten.

Kreisweit der einzige Bereich ohne Terminabsprache

Dazu gehört das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, am besten auch schon während der Wartezeit vor dem Haupteingang des Rathauses. Bekanntlich gibt es zwischen 7 Uhr und 11.15 Uhr am Fenster der Information (rechts neben dem Haupteingang) Wartemarken. Auch mit einer Maske sollte der vorgeschriebene Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Im Rathaus ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zwingend vorgeschrieben. Nach dem Besuch des Bürgerservice muss das Rathaus dann ausschließlich über den barrierefreien Seiteneingang verlassen werden.

Der Bürgerservice ist im Moment kreisweit der einzige Bereich, der ohne vorherige Terminabsprache aufgesucht werden kann. Für alle anderen Ämter und Bereich in den Rathäusern der Stadt müssen im Vorfeld Termine abgesprochen werden. Besucher müssen dann an den Eingangsbereichen warten, bis sie abgeholt werden.

Ohne Aufforderung dürfen die Rathäuser nicht betreten werden. Die Verwaltung macht darauf aufmerksam, dass Anordnungen des Personals unbedingt Folge geleistet werden müssen.

Jetzt lesen

„Alles dient Ihrem Schutz vor Infektionen, aber auch dem Schutz Ihrer Mitmenschen und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung“, unterstreicht Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Sein Appell: „Bitte helfen Sie auch in allen anderen Bereichen des öffentlichen und Ihres privaten Lebens mit, die Infektionszahlen einzudämmen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt