BMW-Fahrer stellt sich nach Unfall mit 12-Jährigem selbst

hzPolizei in Schwerte

Ein 12-Jähriger ist am Sonntag vor der Einfahrt von Hoesch angefahren worden. Der Fahrer war weggefahren und wurde von der Polizei gesucht. Jetzt hat er sich selbst gemeldet.

Schwerte

, 16.01.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Aufruf in den Medien habe Wirkung gezeigt, sagt Christian Stein von der Kreispolizeibehörde in Unna. Seit Montag habe man nach einem Mann gesucht, der am vergangenen Sonntag einen 12-Jährigen in Schwerte angefahren hatte.

Der Unfall ereignete sich am Nachmittag. Der Junge war mit seinem Fahrrad auf der Beckestraße unterwegs und überquerte die Eisenindustriestraße, ohne vorher anzuhalten oder nach dem Verkehr zu sehen.

Polizei hat jetzt Ermittlungen zum Fahrer aufgenommen

Dabei wurde er von einem mattgrauen BMW angefahren. Der Fahrer war erst noch ausgestiegen, um mit dem Jungen zu sprechen, fuhr dann aber weiter.

Eben dieser BMW-Fahrer hat sich nun der Polizei gestellt. Wie Pressesprecher Christian Stein mitteilte, habe man nun die Ermittlungen aufgenommen, um Ablauf und Ursache des Unfalls zu klären.

Die Einmündung der Eisenindustriestraße in die Beckestraße wird vor allem alltags verhältnismäßig viel genutzt, da sich in der Eisenindustriestraße der Haupteingang zum Werksgelände von Hoesch Schwerter Profile und ein großer Parkplatz des Werks befindet.

Fahrradschutzstreifen kommt im Frühjahr

Dass die Straße für Radfahrer nicht ungefährlich ist, hat auch der Rat der Stadt festgestellt. Der Planungsausschuss hatte im September beschlossen, einen Fahrradschutzstreifen auf der Straße zu markieren. Eine Firma sei bereits beauftragt, erklärte Stadtsprecher Ingo Rous am Donnerstag. Die Arbeiten würden aber witterungsbedingt erst im Frühjahr beginnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt