Autobahn 1

Brennender Pkw auf der A1: Kilometerlanger Stau am Donnerstag zwischen Schwerte und Unna

Ein brennender Pkw sorgte am Donnerstagmittag (2.12.) für einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn nach Bremen. Die Feuerwehr löschte den Wagen auf dem Seitenstreifen hinter Lichtendorf.
Nachdem die Feuerwehr den brennenden PKW hinter der Raststätte Lichtendorf-Süd gelöscht hatte, beruhigte sich die Lage auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen wieder.
Nachdem die Feuerwehr den brennenden PKW hinter der Raststätte Lichtendorf-Süd gelöscht hatte, beruhigte sich die Lage auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen wieder. © Reinhard Schmitz

Flammen und Rauch aus einem Pkw behinderten am Donnerstagmittag (2.12.) den Verkehr auf der Autobahn A1 in Richtung Bremen zwischen der Auffahrt Schwerte und dem Kreuz Dortmund-Unna. Gegen 13.15 Uhr war der Polizei das brennende Auto gemeldet worden, berichtet Peter Bandermann, Sprecher des für die Autobahnpolizei zuständigen Polizeipräsidiums Dortmund.

Der Wagen habe im Bereich der Liedbachtalbrücke, etwa zwei Kilometer hinter der Autobahnraststätte Lichtendorf-Süd, auf dem Seitenstreifen gestanden. Das Fahrzeug habe sich bereits im sogenannten Vollbrand befunden.

Auf der Autobahn war nur ein Fahrstreifen frei

Die von der Polizei alarmierte Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen aus und hatte die Flammen den Angaben zufolge um 13.36 Uhr gelöscht. „Es gab keine verletzten Personen“, so Bandermann.

Wegen des Vorfalls war die Autobahn in Fahrtrichtung Bremen zwischenzeitlich auf nur einen Fahrstreifen verengt. Laut WDR-Verkehrslage staute sich der Verkehr auf einer Länge von bis zu 8 Kilometern. Autofahrer mussten deshalb mit einer Verzögerung von rund 45 Minuten rechnen.

Nachdem die Feuerwehr ihre Aufgaben erledigt hatte, normalisierte sich die Lage nach und nach wieder.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.