Die Bundesnotbremse lockert die derzeitige Ausgangsbeschränkung von 21 bis 5 Uhr etwas auf. © picture alliance/dpa
Bundesnotbremse

Bundesnotbremse beschlossen: Das ändert sich in Schwerte

Die Bundesnotbremse sorgt für eine bundeseinheitliche Lockdown-Regelung. In Schwerte führen die neuen Gesetze an manchen Stellen zu weiteren Einschränkungen - an anderen sogar zu Lockerungen.

Der Weg für die Corona-Notbremse der Bundesregierung ist frei. Das vom Bundestag beschlossene Gesetz zu einer einheitlichen Notbremse zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab einer Inzidenz von 100 hat auch den Bundesrat passiert. Nach der Unterzeichnung des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ist das Gesetz nun auch in Kraft getreten.

Kontaktbeschränkungen für private Treffen:

Öffnungen von Geschäften und Dienstleistern:

Freizeit- und Sportmöglichkeiten:

Betrieb in Schulen und KiTas:

Ausgangsbeschränkungen:

Arbeit im Home-Office:

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Student für Sozialwissenschaft und Philosophie – gebürtiger Schwerter und Wahl-Dortmunder. Immer interessiert an Menschen aus dem Ruhrgebiet und ihren Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.