Rund ein Viertel der Mitarbeiter des Marienkrankenhauses erhielten ihre erste Impfdosis am Montagvormittag. © Detlev Schnitker
Covid-19

Corona-Impfung im Marienkrankenhaus gestartet: 264 Mitarbeiter geimpft

Die ersten Impfdosen für das Klinikpersonal kamen am Montagmorgen im Marienkrankenhaus an. Die Impfbereitschaft unter den Mitarbeitern war hoch, dennoch will man weiter dafür werben.

Nach Wochen des Wartens ist der erste Impfstoff im Marienhospital angekommen. 44 Impfflaschen, aus denen man nach der neuen Direktive jeweils sechs Impfdosen ziehen kann, wurden am Montagmorgen (18.1.) in der Klinik abgeliefert. Daraus wurden 264 Impfdosen auf Spritzen gezogen, die gleich am Montagvormittag verimpft wurden.

Im Vorfeld die Impfbereitschaft abgefragt

70 Mitarbeiter seit März an Covid erkrankt

Am 8. Februar kommt die zweite Dosis

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.