Ein Testzentrum in Schwerte ist vom Datenleck der Firma aus Dortmund betroffen. © picture alliance/dpa
Sicherheitslücke

Daten von Schnelltests öffentlich im Netz – auch Dienstleister von Schwerter Testzentrum betroffen

Durch eine Sicherheitslücke waren Ergebnisse von 7000 Schnelltests öffentlich im Netz zu sehen. Der betroffene Anbieter betreut auch ein Testcenter in Schwerte.

Das Hackerkollektiv „Zerforschung“ hat es an den Tag gebracht. Durch eine Sicherheitslücke in der Software des Dortmunder Corona-Schnelltestanbieters Eventus Media International (EMI) konnten Unbefugte auf Testergebnisse und andere Daten zugreifen.

17.000 Registrierungen bundesweit betroffen

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.