Verkaufsoffener Sonntag

Drahteselmarkt am Sonntag in Schwerte – inklusive „Virtual Reality“ bei der Polizei

Der Drahteselmarkt während des verkaufsoffenen Sonntags steht an. Die Stadt weist noch einmal auf das Stadtradeln hin und will am Sonntag einen besonderen Namen verraten. Auch die Polizei ist vor Ort.
Mit einer Virtual-Reality-Brille der Polizei können Besucher am Sonntag zwei verschiedene Verkehrssituationen in 360-Grad-Filmen erleben.
Mit einer Virtual-Reality-Brille der Polizei können Besucher am Sonntag zwei verschiedene Verkehrssituationen in 360-Grad-Filmen erleben. © picture alliance/dpa

Mehr als 300 Menschen aus Schwerte haben sich in den vergangenen Wochen für das Stadtradeln angemeldet, das am Samstag (7.5.) beginnt und bis zum 27. Mai dauert. Die Stadtverwaltung Schwerte stellt eine von insgesamt 44 Mannschaften und zählt bislang 24 Köpfe. Weitere Anmeldungen sind gerne gesehen.

Sie werden auch am Sonntag (8.5.) noch möglich sein, wenn die Stadt Schwerte auf der Rathausstraße/Ecke Kuhstraße nach zweijähriger Pause wieder ihren Drahteselmarkt anbietet. Im Mittelpunkt des Marktes, der um 13 Uhr beginnt und bis 18 Uhr dauert, steht wieder die Versteigerung von 40 fahrtüchtigen Fundrädern.

Lastenrad bekommt einen Namen

Auch das Lastenrad der Stadt Schwerte, das sich jeder in der Radstation am Bahnhof ausleihen kann, wird präsentiert und soll einen Namen erhalten. Die Namensgebung hatte die Stadt in einem Wettbewerb ausgelobt. Er soll am Sonntag direkt vor Ort verraten werden.

Ein Schwerpunkt des Nachmittags liegt auch auf dem Stadtradeln. Anmeldungen sind immer möglich, mitmachen können alle Personen, die in der Stadt Schwerte leben, arbeiten oder zur Schule gehen. Ziel ist es, möglichst viele Radkilometer zu sammeln und Kohlendioxid einzusparen. Rund 16 Tonnen waren das nach Angaben der Stadt im vergangenen Jahr, als 519 Menschen aus Schwerte für ihre Stadt rund 110.000 Kilometer zurückgelegt hatten.

Auf den Wegen entlang der Ruhr lassen sich viele Kilometer fürs Stadtradeln sammeln. © Stadt Schwerte

Eine Anmeldung ist nach wie vor unter www.stadtradeln.de/schwerte möglich.

„Virtual Reality“ am Infostand der Polizei

Mit Mitmachaktionen, Präventionstipps und einem Infostand im Gepäck ist auch die Polizei am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr auf dem Drahteselmarkt in Schwerte vertreten.

Während sich die jungen Besucher auf einem Polizeimotorrad fotografieren lassen und in Koordinationsspielen probieren können, haben die Eltern nicht nur die Möglichkeit, mit den Polizeibeamten ins Gespräch zu kommen, sich über Sicherheit im Straßenverkehr zu informieren und mit umfangreichen Präventionsmaterial einzudecken, sondern auch die „Virtual Reality“-Brille zu testen.

Auf dieser sollen hautnah zwei verschiedene Verkehrssituationen in 360-Grad-Filmen zu erleben sein. Die VR-Brille soll dabei helfen, für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren und Verkehrsunfälle mit schweren und schwersten Folgen zu reduzieren.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.