Catharina Seelig freut sich über die Regelung für die Tiere der Kriegsflüchtlinge. So müssen die Haustiere nicht von ihren Besitzern getrennt werden.
Catharina Seelig freut sich über die Regelung für die Tiere der Kriegsflüchtlinge. So müssen die Haustiere nicht von ihren Besitzern getrennt werden. © Felix Mühlbauer (A)
Ukraine-Flüchtlinge

Haustiere von Ukraine-Flüchtlingen werden im Schwerter Tierheim vorstellig

Ein Labrador und eine Französische Bulldogge sollen in den nächsten Tagen im Tierheim Schwerte vorstellig werden. Sie kommen aus der Ukraine. Hintergrund ist eine neue Regelung des Veterinäramtes.

Der Krieg in der Ukraine bewegt mehrere Millionen Ukrainer zur Flucht. Oft werden dabei auch die geliebten Haustiere mitgenommen. Doch unter normalen Umständen dürften die Tiere gar nicht unangemeldet die Grenze überqueren, da die Ukraine kein EU-Mitglied ist und die Tiere daher nicht den EU-Standard haben könnten.

Haustiere brauchen Impfungen und Transponder

Tollwut-Impfung besonders wichtig

„Wir können nicht unbegrenzt viele Tiere aufnehmen“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.