Erfolgreiches „Schwerte liest“-Projekt geht trotz Corona an den Start

hz„Schwerte liest“

Ein Leben am Fluss und eine wilde Kindheit: Auch in diesem Jahr wurde ein Buch für das Projekt „Schwerte liest“ ausgewählt, dessen Facetten in verschiedenen Workshops erarbeitet werden.

von Jannah Heiming

Schwerte

, 05.07.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon beim Betreten des Wuckenhof kommt eine geheimnisvolle Stimmung auf: Die perfekte Kulisse, um sich mit einem Buch zu verkriechen und eine spannende Geschichte zu lesen. Da trifft es sich gut, dass das historische Gebäude, um das sich einige Legenden ranken, seit zwei Jahren dem Projekt „Schwerte liest“ eine Unterkunft bietet.

„Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ verspricht tolle Projekte rund um den Roman

Schon 2019 ging das Projekt „Schwerte liest“ unter der Leitung von Andrea Reinecke vom Kultur- und Weiterbildungsbetrieb Schwerte an den Start. Ein Buch wird ausgewählt und zu diesem dann ein Jahr lang Workshops und verschiedene Angebote organisiert. Das kam letztes Jahr bestens an: Zu Marry Shellys Frankenstein wurde unter anderem eine Lesung mit Schauspiel und Instrumenten inszeniert. Bis April 2021 wird das Buch Die Abenteuer von Huckleberry Finn behandelt. Der Schmöker von Mark Twain hat schon viele Generationen inspiriert und begleitet. Die beliebte Geschichte ist vielen bekannt. Als Gegenkonzept zu damals üblichen Kinderbüchern über Musterknaben verspricht das Buch spannende Erlebnisse eines rebellischen Protagonisten.

Auch dieses Mal soll das Buch in Mikro- und Begleitprojekten näher unter die Lupe genommen werden, wobei die Corona-Krise eine Menge Einfallsreichtum der Organisatoren fordert. Projekte wie die Lesung mit Schauspiel sind unter den strengen Auflagen nicht zu realisieren. Und trotzdem - es stehen viele Aktionen an, in denen Mark Twain und seine Helden näher kennengelernt werden können.

„Schwerter Lesefenster“ macht in der Corona-Krise gemeinsames Lesen möglich

Mit kreativen Lösungen trotzt das Projekt der Corona-Krise. Viele der Angebote werden dafür digital bereitgestellt. So soll unter anderem ein Trailer zum Buch erscheinen, der mit Musik der Blues Band „Milestones“ untermalt wird. Kinder aus den Schreibworkshops inszenieren für Fotos unterschiedliche Ausgaben des Buchs, die Bilder sollen ebenfalls im Internet zu sehen sein.

„Wir haben aus Not eine Tugend gemacht“, so Andrea Reinecke. Eine weitere besondere Idee, um sich mit dem Buch auseinanderzusetzen: Gemeinsam Lesen. In Corona-Zeiten wird das mit dem „Schwerter Lesefenster“ möglich gemacht. Das Konzept ist einfach. Ein Fenster des Wuckenhof wird geöffnet und aus ihm heraus vorgelesen. Stühle für die Zuhörer stehen mit ausreichend Abstand auf dem Hof unter der großen Kastanie. Das Angebot gibt es ab dem 6. Juli jeweils montags, mittwochs und freitags. Von 18 Uhr bis 18.30 Uhr liest entweder Andrea Reinecke oder gerne auch ein Freiwilliger aus den Abenteuern von Huckleberry Finn. Wer hier mitmachen und vorlesen möchte, kann sich vorher dafür eintragen.

Können auch weitere Angebote stattfinden?

Weitere Projekte sind geplant, inwiefern sie aber realisiert werden können, muss noch abgewartet werden. In den Schreibworkshops soll beispielsweise eine Version des Buchs mit einem Mädchen in der Hauptrolle entstehen, denn die wilde Kindheit und das Leben am Fluss ist schließlich nicht nur etwas für Jungen. Eine weitere Idee ist das Anstreichen und Gestalten von Holzzäunen. Auch diese Idee stammt aus dem Roman: Tom Sawyer wurde einst nach einer Schlägerei dazu verdonnert, den Zaun seiner Tante zu streichen.

Weil nicht abzusehen ist, wie sich die Corona-Lage entwickelt und welche Veranstaltungen stattfinden können, gibt es aktuelle Informationen auf der Website www.schwerteliest.de oder auf www.derwuckenhof.de. Andrea Reinecke hoffe aber, alles durchziehen zu können. Wenn die Projekte gut ankommen, könne das Angebot gegebenenfalls auch noch erweitert werden.

In der Kötterbachstraße 2 steht der Wuckenhof, auf dem das „Schwerter Lesefenster“ und hoffentlich auch weitere Angebote in diesem Jahr verwirklicht werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt