Fahrraddieb tauscht Räder aus: Damenrad gegen E-Bike

Kurioser Fahrraddiebstahl

Kurioser Diebstahl in Schwerte: Ein Fahrraddieb klaut ein E-Bike. Quasi als Trostpflaster für den Besitzer hinterlässt er ein Damenrad – ein unfairer Tausch.

Schwerte

, 29.12.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Fundfahrrad ist deutlich preisgünstiger zu haben als das gestohlene Pedelec. Laut Polizeiinformationen ist davon auszugehen, dass der Täter mit diesem Rad zum Tatort gelangte.

Das Fundfahrrad ist deutlich preisgünstiger zu haben als das gestohlene Pedelec. Laut Polizeiinformationen ist davon auszugehen, dass der Täter mit diesem Rad zum Tatort gelangte. © Kreispolizeibehörde Unna

Laut Polizeiinformationen wurde bereits am 22. Dezember (Dienstag) an der Bruchstraße zwischen 19.55 und 20.15 Uhr ein Pedelec der Marke Haibike gestohlen.

Wie die Polizei jetzt mitteilt, führte der Besitzer des E-Bikes zum Tatzeitpunkt in der Garage, neben der sein Rad stand, gerade Handwerksarbeiten durch.

Nach getaner Arbeit wollte er sein Pedelec wieder in die Garage stellen. Dieses war jedoch nicht mehr auffindbar: Stattdessen lag in unmittelbarer Nähe ein Damenfahrrad, dessen Besitzer noch ausfindig gemacht werden muss.

Jetzt lesen

Das Damenrad ist ein Rimini-Model der Marke Pegasus. Auffällig ist die große, rote Klingel mit weißen Punkten. Am Gepäckträger ist ein Korb befestigt.

Die Polizei nimmt Hinweise entgegen

Es ist davon auszugehen, dass der Täter mit diesem Damenrad zur Garage gelangt ist und es dort hinterlassen hat. Der Wert eines E-Bikes liegt im vierstelligen Bereich und ist damit deutlich höher als der eines Damenrads.

Laut Polizeiinformationen konnte dieses Fahrrad keiner vorliegenden Strafanzeige zugeordnet werden. Der Eigentümer des Fahrrads wird gebeten, sich bei der Polizei in Schwerte zu melden – unter Tel. (02304) 921-3320 oder unter Tel. 921-0.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt