Ein Pflegehelfer stülpte einer wehrlosen Frau ein Bettlaken über. Die Heimleitung äußert sich nun zu dem Vorfall. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Pflegehelfer verurteilt

Grausamer „Scherz“ in Schwerter Pflegeheim: Heimleitung äußert sich nach Vorfall

Ein Pflegehelfer erlaubt sich einen grausamen Scherz mit einer Heimbewohnerin und erhält dafür ein langes Berufsverbot. Die Heimleitung sagt: So etwas kann man nie ganz ausschließen.

Es war der 7. März, an dem ein 23 Jahre alter Pflegehelfer in einem Schwerter Pflegeheim in das Zimmer einer Heimbewohnerin kam, um das Bett zu machen. Bei dieser Gelegenheit stülpte er der wehrlosen Frau das Laken über, schoss ein Foto von der Frau und schickte es mit der Unterschrift „she’s dead“ und einem lachenden Smiley an zwei Kollegen.

Kein Eintrag im Führungszeugnis

„Bei BTM wären wir hellhörig geworden“

Pflegehelfer allein in den Zimmern

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.