Viel Rauch um Nichts: Großeinsatz der Feuerwehr hat winzigen Grund

Feuerwehr

Aufregung am Montagabend (11.1.) in Villigst: Die Feuerwehr rückte mit großem Aufgebot zum Brand in einer Waschkaue aus. Was sie vorfanden, erstaunte die Feuerwehrmänner.

Villigst

, 12.01.2021, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr rückte am Montagabend zu einem Brand in Villigst aus. (Symbolbild)

Die Feuerwehr rückte am Montagabend zu einem Brand in Villigst aus. (Symbolbild) © dpa

Wenn die Feuerwehr zu einem Brand gerufen wird, wissen die Retter nie genau, was sie vor Ort vorfinden. So auch bei einem Notruf am Montagabend (11.1.). Um 21.44 Uhr kam die Meldung herein, dass die Waschkaue einer Villigster Firma „in voller Ausdehnung“ brenne.

Mit dem Einsatz-Code „Feuer 4“ (Hausbrand) machte sich der Löschzug Mitte auf den Weg. In Erwartung eines großen Feuers rückte die Feuerwehr mit großem Aufgebot aus und damit mit großem Aufsehen nach Villigst.

Jetzt lesen

Qualmendes Elektro-Kabel

Doch die Sorgen der Anwohner waren unbegründet. An der Waschkaue angekommen, entdeckten die Feuerwehrmänner schließlich nur ein überhitztes Elektro-Kabel dessen Isolierung zu qualmen begonnen hatte.

Die angerückten Feuerwehr-Leute konnten das Problem schnell lösen, berichtete am Dienstag (12.1.) ein Feuerwehr-Sprecher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt