Video: Gülletransporter kracht in der Nacht in ein Mehrfamilienhaus

hzUnfall

Ein beladener Gülletransporter ist am Mittwochabend in die Giebelwand eines Mehrfamilienhauses an der Hennener Straße gekracht. Für die Bergung war die Straße stundenlang gesperrt.

Hennen

, 02.04.2020, 12:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Führerhaus der Zugmaschine steckte in der Giebelwand: Ein beladener Gülle-Transporter ist am Mittwochabend in ein Mehrfamilienhaus an der Hennener Straße gekracht. Wie die Polizei berichtet, war der Sattelzug hinter dem Kreisverkehr am Ortsausgang nach Kalthof nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der 25-jährige Fahrer sei noch herausgeklettert, bevor er bewusstlos zusammenbrach. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er nach einer Untersuchung wieder entlassen werden konnte.

Die Bewohner des Hauses wurden durch einen Knall und das Wackeln der Bilder an den Wänden aufgeschreckt. Glücklicherweise befand sich - wie sie berichteten - an der betroffenen Stelle kein Wohnraum, sondern nur ein Abstell- und Heizungsraum. Weil dort auch Gasleitungen verlaufen, habe die Feuerwehr sofort Messungen vorgenommen, die aber keinen Austritt gezeigt hätten. Auch der Gülletank blieb unbeschädigt, so dass die stinkende Masse nicht auslaufen konnte.

Abschleppdienst musste Lastwagen aus dem Haus ziehen

Ein Abschleppdienst musste den Lkw mit einem Drahtseil aus dem Haus herausziehen. Das Technische Hilfswerk Iserlohn sicherte die beschädigte Wand aus roten Ziegeln. Nachdem ein Statiker das Haus begutachtet hatte, durften die Anwohner wieder hinein. Laut Polizei ist nur ein Raum unbewohnbar. Der Schaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt