Trotz strömenden Regens trafen sich die Bürgerinitiative Schwerterheide und Interessierte am Sonntagnachmittag am Feldrand an der Ecke Waldstraße/Kornweg. Weitere Aktionen sind geplant.
Trotz strömenden Regens trafen sich die Bürgerinitiative Schwerterheide und Interessierte am Sonntagnachmittag am Feldrand an der Ecke Waldstraße/Kornweg. Weitere Aktionen sind geplant. © Bernd Paulitschke
Wohnen in Schwerte

Heidebürger fragen: Wie stehen die Parteien zur Bebauung der Felder?

Der Unmut gegen ein Neubaugebiet auf den letzten Äckern an der Waldstraße wird lauter. Die Bürgerinitiative Schwerterheide informierte und plant weitere Protestaktionen gegen das Vorhaben.

Im Tiefflug segeln Mehlschwalben über die Maispflanzen, die mannshoch in die Höhe geschossen sind. „Da drüben im Wald wohnen Rehe“, sagt Anja Poscheck und zeigt mit dem Arm ein Stückchen weiter über den Acker. Sogar ein Dachs wage sich nachts in ihren Garten, wie ein Jäger anhand der Spuren lesen konnte. Doch dieses Natur-Idyll am Rand des Schwerter Waldes sieht die Kornweg-Anwohnerin wie viele ihrer Nachbarn in Gefahr, wenn das letzte freie Feld an der Waldstraße tatsächlich zu einem Baugebiet würde.

Bürgerinitiative Schwerterheide macht mobil gegen Baupläne

Besser Industriebrachen für Neubauten nutzen

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.