HNO-Arzt Dr. Onnebrink sammelt alte Hörgeräte für Indien

Hilfe für Adimali

SCHWERTE Ein großes Glas steht auf dem Tresen der HNO-Praxis Onnebrink. Alte Hörgeräte liegen darin.Für den nächsten Hilfseinsatz im südindischen Adimali im kommenden Frühjahr sammelt der HNO-Arzt bereits jetzt schon wieder gebrauchte Hörgeräte.

von Von Nicole Giese

, 06.07.2009, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
HNO-Arzt Dr. Onnebrink sammelt alte Hörgeräte für Indien

Für den nächsten Hilfseinsatz im März 2010 sammeln Dr. Gerhard Onnebrink und Sebastian Karthikapallil schon jetzt ausrangierte Hörgeräte.

"Grundsätzlich können wir alle Geräte gebrauchen, auch ganz alte", erklärt Markus Berlinger von der Firma Heckhuis und Vorreiter. Sie wird die Aufarbeitung des Materials übernehmen. "Wir reinigen die Geräte und führen Klein-Reparaturen aus", erklärt Berlinger. An Ostern 2010 wollen Dr. Gerhard Onnebrink und sein Team wieder nach Indien reisen – zwei Jahre nach dem ersten Hilfseinsatz im Januar 2008. 100 Hörgeräte hatte der Mediziner damals angepasst. Sie waren von der Hamburger Firma amplifon gespendet worden.

"Wir hatten allerdings zwischen 150 und 200 Anfragen", erklärt Sebastian Karthikapallil, Vorsitzender der Aktion "Hilfe für Adimali", der die Aktion begleitete. Deshalb wurde die Hörgeräte-Sammelaktion bereits jetzt gestartet. "Wir werden das Material über die nächsten Monate verteilt schon auf den Weg nach Indien schicken, um Probleme mit dem Zoll zu umgehen", erläutert Dr. Onnebrink. Er setzt daher auf die frühzeitige und tatkräftige Unterstützung der Schwerter Bevölkerung.

Lesen Sie jetzt