Notar Dr. Stefan Lindenberg, Bürgermeister Dimitrios Axourgos sowie die Eigner Wolfgang und Michael Stumm (v.r.). unterzeichneten den Pachtvertrag. © Stadt Schwerte
Hoesch

Hoesch: Pachtvertrag für Presswerk ist unterzeichnet – 65 Stellen gerettet

Die Montanstahl AG aus der Schweiz und die Stadt Schwerte konnten sich auf einen Pachtvertrag für das ehemalige Hoesch-Werk einigen. 65 der 110 Arbeitsplätze im Presswerk bleiben erhalten.

Anfang Juni kaufte die Montanstahl AG, ein Hoesch-Großkunde aus der Schweiz, den Traditionsbetrieb Hoesch Schwerter Extruded Profiles (HSEP), um seinen Bezugsquelle nicht zu verlieren. Der Übergang, der unter anderem die Übertragung der Maschinen und den Übergang der Mitarbeiter betrifft, wurde zu diesem Zeitpunkt für den 1. Juli veranschlagt. Zuvor kaufte die Stadt Schwerte im Februar das Gelände nach Zustimmung des Rates.

65 von 110 Stellen bleiben erhalten

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Student für Sozialwissenschaft und Philosophie – gebürtiger Schwerter und Wahl-Dortmunder. Immer interessiert an Menschen aus dem Ruhrgebiet und ihren Geschichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.