Hoffen auf einen kalten Winter

SCHWERTE Die Katastrophenstimmung, die der Sturm Kyrill in Januar unter Waldbesitzern und Förstern ausgelöst hat, ist verflogen.

von Von Holger Bergmann

, 20.11.2007, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Bürenbruch gibt es immer noch eine „Kyrill-Lichtung“, auf der die Bäume bislang nicht weggeräumt werden wurden.

Am Bürenbruch gibt es immer noch eine „Kyrill-Lichtung“, auf der die Bäume bislang nicht weggeräumt werden wurden.

Lesen Sie jetzt