Büschelweise liegen die Hundehaare auf der Futterwiese am Alten Dortmunder Weg.
Büschelweise liegen die Hundehaare auf der Futterwiese am Alten Dortmunder Weg. © Birgit Siedelhofer
Tierschutz in Schwerte

Hundehaare im Gras: „Da können Pferde elendig von eingehen“

„Ich sehe das immer wieder mal“, kennt Dr. Stefan Wolf das Problem, das manche Hundehalter hinterlassen. Sie bürsten ihre Tiere in der Natur aus und lassen die Haare einfach zurück. Für Pferde kann das schlimme Folgen haben.

„Liegt da irgendwas, was noch halb lebt?“ Was sie auf der Wiese am Alten Dortmunder Weg entdeckte, beunruhigte Birgit Siedelhofer. Langsam bewegte sie sich näher heran, um der Sache auf den Grund zu gehen. Dann entdeckte sie: Dicke Büschel von Hundehaaren waren auf dem Grün verstreut. Gerade so, als ob ein Hundebesitzer dort seinem vierbeinigen Liebling ausgiebig das Fell ausgebürstet hätte.

Hundehaare im Gras sind große Gefahr für Pferde

Beim Nestbau der Vögel hilft die winzige Menge nicht

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.