Jens Spahn im Freischütz: Keine Karten mehr, aber Fragen noch möglich

Wahlkampf am Montag

Keine Karten mehr: Die Veranstaltung der CDU Schwerte mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Montag im Freischütz ist ausgebucht. Fragen kann man aber dennoch loswerden.

Schwerte

, 30.08.2020, 11:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, hier am Freitag in Moers, kommt am Montag nach Schwerte.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, hier am Freitag in Moers, kommt am Montag nach Schwerte. © dpa

Es steht in der Reihe „Schwerter Gespräche“, ist für die CDU aber der Höhepunkt im Wahlkampf 2020: Jens Spahn kommt.

Der Bundesminister für Gesundheit spricht im Freischütz, Hörder Straße 131, also quasi auf der Stadtgrenze von Schwerte und Dortmund. Der Titel seiner Rede: „Sicher durch die Krise mit der CDU“. Beginn der Veranstaltung ist ab Montag, 31. August, um 15 Uhr. Einlass ist ab 14 Uhr.

Veranstaltung schon seit Tagen ausgebucht

Schon vier Tage vor Spahns Auftritt in Schwerte meldete Bianca Dausend stellvertretend für die Schwerter CDU: „Die Veranstaltung ist ausgebucht.“

Im Vorfeld hatte die CDU um Anmeldungen gebeten, damit die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können. Das geschehe in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden.

Dementsprechend hatten die Veranstalter auch gebeten: Bitte kommen Sie frühzeitig. Das werde helfen, Wartezeiten zu vermeiden.

Jetzt lesen

So können Sie trotzdem Fragen stellen

Auch wenn man nicht mehr in den Saal kommt: Man könne sich trotzdem einbringen, unterstreicht Bianca Dausend. Denn nach der Rede will die CDU dem Bundesminister aus dem Münsterland noch einige Fragen von Schwerter Bürgern stellen.

Und die sammele man weiter, erläutert Dausend. Erreichbar sei man per Mail an cduschwerte@web.de oder telefonisch unter 0171 3828218.

„Des Weiteren sorgt die CDU dafür, dass die Veranstaltung über Lautsprecher nach außen übertragen wird“, erläutert Dausend. Neben Spahn seien zudem auch andere CDU-Kandidaten da: einige, die für den Rat der Stadt Schwerte kandidieren, sowie Marco Morten Pufke, den die CDU gerne als Landrat im Kreis Unna sehen würde. Sie alle würden nach der Veranstaltung im Biergarten für Gespräche zur Verfügung stehen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt