Jonathan (11): „Ukrainische Nachbarskinder konnten monatelang nicht zur Schule!“

Redakteurin
Der elfjährige Jonathan (l.) und sein Freund Maximilian (12) vor dem Rathaus. Sie fragen sich, warum viele der ukrainischen Flüchtlingskinder aus ihrer Nachbarschaft erst nach Monaten in die Schule gehen konnten.
Der elfjährige Jonathan (l.) und sein Freund Maximilian (12) stehen vor dem Rathaus. Sie fragen sich, warum viele der ukrainischen Flüchtlingskinder aus ihrer Nachbarschaft erst nach Monaten in die Schule gehen konnten. © Martina Niehaus
Lesezeit

„Die Kinder haben an den ersten Tagen echt geweint“

Betretenes Schweigen im Ausschuss

Kein Überblick: „Schockierende Tatsache“

Schulpflicht greift bei Anmeldung

Heideschule: „Wir sind bemüht zu unterstützen“

Schulleiter: „Wir haben so viele sprachlose Kinder“