Kein ruhiges Silvester für Schwerter Feuerwehr

SCHWERTE Auf den ersten Einsatz im neuen Jahr brauchte die Feuerwehr nicht lange zu warten. Um 0.27 Uhr schrillte der Alarm: Ein Brennholzlager auf einem Privatgrundstück an der Friedrich-Hegel-Straße stand in Flammen.

von Von Reinhard Schmitz

, 01.01.2009 / Lesedauer: 2 min
Kein ruhiges Silvester für Schwerter Feuerwehr

Brand in der Friedrich-Hegel-Str in Schwerte Holzen.

Weil das Löschwasser die Fahrbahn in der bitterkalten Nacht teilweise in eine Eisbahn verwandelt hatte, musste noch abstumpfendes Bindemittel gestreut werden. Erst um 2.30 Uhr konnten die letzten der mehr als zwei Dutzend Feuerwehrleute wieder einrücken. Sie kamen aus der Hauptamtlichen Wache sowie den Löschgruppen Westhofen und Mitte. Einige der Retter, die schon etwas früher abgezogen werden konnten, löschten quasi auf dem Rückweg noch einen brennenden Papierkorb in der Ostberger Straße. Dieser Vorfall war um 1.40 Uhr gemeldet worden. Ansonsten vermeldete die Feuerwehr-Leitstelle eine „relativ ruhige“ Nacht – auch für den Rettungsdienst. Allerdings musste ein Rettungswagen den Kollegen in Unna zur Hilfe eilen, wo eine größere Schlägerei mehrere Verletzte gefordert hatte.

Lesen Sie jetzt