Sollte man in Hausarztpraxen impfen? Der Kinderarzt Dr. Reiner Klick sagt nein (Symbolbild). © dpa
Covid-19

Kinderarzt fordert: Lasst die Hausärzte vorerst nicht impfen

Während viele Hausärzte fordern, besser heute als morgen in ihren Praxen impfen zu dürfen, hat ein Mediziner aus Hennen große Bedenken. Er fordert: Lasst den Impfzentren Vorrang.

Ob bei Maybritt Illner am Donnerstagabend oder in Pressekonferenzen der Vertreter der Hausärzte: Allenthalben wird dafür geworben und argumentiert, die Hausärzte möglichst schnell ins Impfkonzept einzubinden. Und bereits vor einer Woche hatten der Verband der niedergelassenen Ärzte Kritik daran geäußert, dass sie erst frühestens Mitte April in die Impfstrategie eingebunden werden sollen.

Impfen mit Impfstoff, der nicht sicher geliefert wird

Renommee und Futterneid?

Mögliche Fehler mit in Kauf nehmen

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.