Die Inzidenz im Kreis ist wieder leicht angestiegen. Für Schwerte ändert sich in der Statistik nichts. © dpa
Corona-Pandemie

Kreis meldet keine weiteren Infektionen – Inzidenz wieder gestiegen

Keine neuen Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Unna für Dienstag (6.7.). Die Inzidenz ist jedoch wieder gestiegen. Die Schwerter Statistik birgt keine Überraschungen.

Wenig tut sich am Dienstag (6.7.) an den aktuellen Meldungen des Kreis-Gesundheitsamtes. Keine neue Infektion ist für Schwerte gemeldet, womit die Zahl der Gesamtinfizierten seit Beginn der Pandemie bei 1794 bleibt. Und auch für den Rest des Kreises kommt keine Neuinfektion hinzu.

Ganz im Gegenteil, die Zahlen sinken weiter. 14 Menschen sind im Kreis seit der letzten Meldung am Montag wieder genesen. Die erste Stadt im Kreis kann sich coronafrei nennen. Die letzte in Bönen infizierte Person hat sich erholt. Für Holzwickede, Schwerte und Unna ist ebenfalls nur noch eine mit Corona infizierte Person gemeldet. Die Statistik führt nach wie vor Lünen mit 12 Infektionen an. Insgesamt gibt es im Kreis noch 33 aktiv Infizierte.

Drei Infektionen mit Delta-Variante

Um die gefürchtete Delta-Variante bleibt es zwar im Kreis noch relativ ruhig, dennoch wurden drei Infektionen mit dieser Mutation in der Statistik nachgetragen: Zwei davon in Lünen und eine erste in Bergkamen.

Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt für den Kreis Unna aktuell bei 2,0 und hat sich damit im Vergleich zum Vortag erhöht.

Über die Autorin
Volontärin
Obwohl nicht in Dortmund geboren, bin ich doch eng mit dieser Perle des Ruhrpotts verbunden. Eine Stadt durch die Augen eines Journalisten kennenzulernen, das fasziniert mich. Seit Oktober 2017 arbeite ich für die Ruhrnachrichten und bin seit April 2020 Volontärin.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.