Lastwagen auf Mittelleitplanke: Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Tank aufgerissen

Ein Lastwagen, der auf der Mittelleitplanke der Autobahn hing – zu diesem Einsatz musste die Feuerwehr ausrücken. Problematisch: Der Tank war aufgerissen, Diesel verseuchte den Boden.

Schwerte

, 05.10.2020, 13:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Lastwagen war irgendwie auf der Mittelleitplanke gelandet – und zwar komplett.

Der Lastwagen war irgendwie auf der Mittelleitplanke gelandet – und zwar komplett. © Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Da hängt ein Sattelzug in der Mittelleitplanke. Diese Nachricht ging am Samstagmorgen um 6.40 Uhr bei der Feuerwehr in Iserlohn ein. Der LKW war auf der A46 in Richtung Hagen unterwegs gewesen und zwischen Iserlohn-Zentrum und Oestrich auf das Metall zwischen den Fahrspuren geraten.

Schnell war klar: Nicht nur etwa die Leitplanke wurde beschädigt, insgesamt auf rund 100 Metern, sondern auch der mit rund 1000 Litern volle Dieseltank. Kraftstoff trat auch aus.

Die Feuerwehr Iserlohn machte sich ans Abdichten und konnte auch einen Teil des Diesels in mehreren Behältern auffangen. „Aufgrund der Beschädigungen und Lage des Sattelzuges gestaltete sich ein Auffangen und Abdichten des Dieseltanks allerdings schwierig“, hieß es.

Eine Fachfirma musste den Lastwagen bergen.

Eine Fachfirma musste den Lastwagen bergen. © Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Mehrere Sperren vor Gullys und auf einem Gewässer

An mehreren Gullys schüttete die Feuerwehr einen Wall aus Ölbindemittel aus, zum so das weitere Ausbreiten der Flüssigkeit zu verhindern. Dennoch lief der Diesel nicht nur ins Erdreich, das von einer Fachfirma ausgekoffert werden musste, sondern auch in Richtung eines kleinen Gewässers in der Nähe. Auf einem Gewässer an der Straße An der Rausche mussten zwei Ölsperren aufgebracht werden, heißt es von der Feuerwehr.

Die Bergung des Sattelzuges, die Reinigung der Fahrbahn, das Umfüllen des Kraftstoffs und eben das Auskoffern des kontaminierten Erdreichs übernahmen Fachfirmen. Die Untere Wasserbehörde und Straßenmeisterei waren ebenfalls vor Ort.

Die Sperrung der Autobahn dauerte bis zum Mittag an.

Die Sperrung der Autobahn dauerte bis zum Mittag an. © Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Jetzt lesen

A46 musste bis zum Mittag gesperrt bleiben

Das geladene Stückgut blieb hingegen fest auf dem Sattelauflieger. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte im Einsatz, einige bis 12.45 Uhr. Bis dahin war die A46 auch in beide Richtungen gesperrt.

Der LKW-Fahrer verletzte sich indes nur leicht, wurde vor Ort erstversorgt, musste aber nicht ins Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt