Männer pöbeln im Elsebad: Platzverweise und Ermittlungsverfahren

Elsebad

Im Elsebad in Schwerte-Ergste wurden zwei Männer aggressiv und hielten sich nicht an die Corona-Regeln. Erst beleidigten sie das Badepersonal, später auch die Polizei.

Ergste

, 10.08.2020, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei musste am Freitagabend ins Elsebad ausrücken.

Die Polizei musste am Freitagabend ins Elsebad ausrücken. © Reinhard Schmitz

Die Polizei Schwerte hat bei einem Einsatz im Elsebad am Freitag (07.08.2020) gegen zwei Männer Platzverweise ausgesprochen und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Nachdem sich der 40-jährige und der 36-jährige Schwerter nicht an Sicherheitsabstände gehalten hatten und von den gesperrten Startblöcken im Freibad gesprungen waren, stellte ein Bademeister die beiden Männer zur Rede. Die wurden daraufhin aggressiv und beleidigten ihn.

Als ein weiterer Angestellter des Elsebades die beiden Männer aufforderte, das Freibad zu verlassen, wurde auch er beleidigt. Und: Der Aufforderung kamen die beiden Schwerter nicht nach. Der Schwimmbad-Mitarbeiter rief daraufhin gegen 18.25 Uhr die Polizei.

Jetzt lesen

Männer beleidigten die Polizei und wurden aggressiv

Auch gegenüber der wenig später eingetroffenen Einsatzkräfte verhielten sich die beiden Männer aggressiv und respektlos. Mehrfach mussten die Polizeibeamten die beiden Beschuldigten auf die Einhaltung des Sicherheitsabstandes hinweisen.

Letztendlich folgten der 40-Jährige und der 36-Jährige den Anweisungen der Einsatzkräfte, verließen mit einem weiterhin aggressiven Verhalten das Elsebad und gingen zu ihrem Fahrzeug. Dabei wurden sie von den Beamten begleitet, die den beiden Männern Platzverweise erteilten. Einer der Beschuldigten beleidigte daraufhin eine Polizistin.

Gegen die beiden Schwerter wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

„Dieser Einsatz wurde von zahlreichen Besuchern des Elsebades beobachtet. Unsere Einsatzkräfte haben von den Badegästen vor Ort sehr viel Lob für ihre ruhige und professionelle Arbeit in dieser hitzigen Situation bekommen. Diese Worte der Anerkennung gegenüber unserer Kolleginnen und Kollegen haben mich sehr gefreut“, sagt Polizeihauptkommissar Andreas Vallieri, Leiter der Polizeiwache Schwerte.

Lesen Sie jetzt