Marktplatz in Schwerte wird umgebaut: Bürger sollen mitentscheiden

Marktplatz

Der Marktplatz ist ein wichtiges Aushängeschild Schwertes. Jetzt soll er umgestaltet werden. Die Stadt ruft einen Wettbewerb aus und holt die Bürger mit ins Boot.

Schwerte

, 05.03.2020, 15:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Marktplatz in Schwerte soll umgestaltet werden.

Der Marktplatz soll umgestaltet werden. Die Stadt ruft einen Wettbewerb aus und holt die Bürger mit ins Boot. © Bernd Paulitschke

Der zentrale Marktplatz und der kleine Markt ist durch die angrenzenden Gastronomiebetriebe ein wichtiger Ort der Begegnung. Neben dem Wochenmarkt finden dort auch Veranstaltungen wie das Pannekaukenfest statt.

Bürgerbeteiligung an der Neugestaltung

Doch laut Bürgermeister Dimitrios Axourgos ist „die Gestaltung des Marktplatzes nicht mehr zeitgemäß und erfüllt die Ansprüche an eine qualitative Stadtmitte nicht.“ Daher sollen der Marktplatz und sein Umfeld neu gestaltet werden.

Dazu sollen auch die Schwerter Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen einbringen. Am 14. März (Samstag) gibt es dazu eine Bürger- und Bürgerinnenbeteiligung. Beginn ist um 16 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum.

Erste Verbesserungen sind schon geplant

Das Wettbewerbsgebiet umfasst den zentralen Marktplatz, den Kleinen Markt und die umliegenden Straßen. Im Bereich der Hagener Straße und auch in der Brückstraße sollen Übergänge und Verknüpfungen zwischen Innenstadt und Altstadt geschaffen werden.

Jetzt lesen

Erste Verbesserungen sind am Übergang von der Innenstadt zu den Ruhrwiesen bereits geplant. Dort soll eine moderne Straßenbeleuchtung installiert werden. Auch auf Barrierefreiheit soll der Fokus gelegt werden.

Ein weiterer Punkt ist der Abriss des Trümmerschutzes, der im Fall eines Krieges, die Belüftung des Atombunkers in der Tiefgarage schützen sollte.

Planungsgesellschaft bietet Rundgang an

„Der Marktplatz hat einen funktionalen und repräsentativen Charakter und bildet traditionell die gute Stube einer Innenstadt ab“, sagt Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Er wird die Veranstaltung am 14. März eröffnen.

Die Dortmunder Planungsgesellschaft „scheuven + wachten plus“ will vorher einen Rundgang über das Wettbewerbsgebiet machen. Die Planer wollen Bürgerinnen und Bürger über ihre Vorhaben informieren und erste Ideen präsentieren. Für die Teilnahme an diesem Rundgang werden Anmeldungen unter der Mailadresse rundgang@scheuvens-wachten.de entgegengenommen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am evangelischen Gemeindezentrum.

Eine Jury bewertet die Vorschläge

Am Ende soll eine fachkundige Jury die Lösungsvorschläge bewerten. Geplant ist, die Ergebnisse im September zu veröffentlichen. Der Sieger soll dann von der Stadt Schwerte mit weiteren Planungsleistungen beauftragt werden. Im Haushaltsentwurf der Stadt sind jedenfalls 600.000 Euro für die Veränderungen in Marktplatz und Innenstadt vorgesehen.

Jetzt lesen

„Wir wollen damit unseren interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern Gesprächsstoff für die folgenden Diskussionen in der Bürgerveranstaltung geben“, erklärt Dimitrios Axourgos.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt