Nach Alu-Unfall: Die A1 bei Schwerte ist wieder frei

Sperrung aufgehoben

Wieder frei: Die Sperrung auf der A1 nach dem schweren Unfall mit flüssigem Aluminium am Sonntag ist aufgehoben. Zwischen dem Westhofener Kreuz und dem Kreuz-Dortmund Unna sind alle Fahrspuren wieder freigegeben. Nun fehlt nur noch der Feinschliff.

Schwerte

, 19.08.2015, 16:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.

Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.

Um 16 Uhr am Mittwochnachmittag sind alle Fahrspuren auf der A1 bei Schwerte wieder freigegeben worden. Die Arbeiten des Landesbetriebs Straßen.NRW hatten seit Sonntag angedauert.

Der Grund: Auf 300 Quadratmetern musste der Asphalt bis in eine Tiefe von 30 Zentimetern ausgetauscht werden. So tief hatte das 800 Grad heiße Aluminium bei einem LKW-Unfall am Sonntag in die Fahrbahn gefressen. Zudem wurde die zerstörte Betonschutzwand im Mittelstreifen, auf der die Zugmaschine des LKW zum Stehen gekommen war, ersetzt.

Die restlichen Feinschliff-Arbeiten wie die Fahrbahnmarkierungen werden zu einem späteren Zeitpunkt fertig gestellt. 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder vom LKW-Unfall auf der A1

Bei einem Unfall auf der A1 bei Schwerte, kippte am Sonntagmorgen ein Gefahrguttransporter um. Das ausgelaufene Heißaluminium überzog die Fahrbahn und bildete nach Erkaltung eine dicke Schicht. Die Aufräumarbeiten dauerten bis zum Montag. Hier die Bilder der spektakulären Bergung.
07.08.2015
/
Der Gefahrguttransporter kippte am Sonntagmorgen auf der A1 um. © Foto: René Werner/IDA News
Das Heißaluminium bedeckte die Fahrbahn und bildete nach Auskühlung eine harte Schicht.© Foto: René Werner (IDA News)
Das Heißaluminium bedeckte die Fahrbahn und bildete nach Auskühlung eine harte Schicht.© Foto: René Werner (IDA News)
Das Heißaluminium bedeckte die Fahrbahn und bildete nach Auskühlung eine harte Schicht.© Foto: René Werner (IDA News)
Das Heißaluminium bedeckte die Fahrbahn und bildete nach Auskühlung eine harte Schicht.© Foto: René Werner (IDA News)
Schwerte / Holzwickede 16.08.2015 Schwerer LKW Unfall A1 FR Bremen© Foto: René Werner (IDA News)
Schwerte / Holzwickede 16.08.2015 Schwerer LKW Unfall A1 FR Bremen© Foto: René Werner (IDA News)
Das Heißaluminium bedeckte die Fahrbahn und bildete nach Auskühlung eine harte Schicht.© Foto: René Werner (IDA News)
Der Führerstand hatte sich auf der Mittelwand verkeilt.© Foto: René Werner (IDA News)
Der Führerstand hat sich vom Anhänger losgerissen.© Foto: René Werner (IDA News)
Der Führerstand hatte sich auf der Mittelwand verkeilt.© Foto: René Werner (IDA News)
Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzfahrzeugen angerückt.© Foto: René Werner (IDA News)
Die Feuerwehr musste zunächst das entzündete Aluminium löschen.© Foto: René Werner (IDA News)
Feuerwehrleute löschen das brennende Aluminium.© Foto: dpa
Feuerwehrleute löschen das brennende Aluminium.© Foto: dpa
Die Feuerwehr löschte den Brand.© Foto: René Werner (IDA News)
© Foto: René Werner (IDA News)
Auch ein Schweißgerät kam bei der Bergung zum Einsatz.© Foto: Manuela Schwerte
Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden.© Foto: Manuela Schwerte
Der Asphalt hat den Unfall nicht unbeschadet überstanden.© Foto: René Werner (IDA News)
Mit einem Kran wurde der Sattelzug geborgen.© Foto: Manuela Schwerte
Die Autos stauten sich teilweise auf 5 Kilometer.© Foto: René Werner (IDA News)
Der LKW ist inzwischen geborgen.© Foto: René Werner (IDA News)
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So liefen die Aufräumarbeiten auf der A1

Nach dem Unfall eines Sattelschleppers am Sonntag, sind die Bauarbeiten inzwischen fortgeschritten. Die Aluminiumschicht ist entfernt und neuer Asphalt aufgetragen. Hier gibt es die neusten Bilder von den Reparaturarbeiten.
07.08.2015
/
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.© Foto: Bernd Paulitschke
Arbeiter tragen frischen Asphalt auf.© Foto: Bernd Paulitschke
Arbeiter tragen frischen Asphalt auf.© Foto: Bernd Paulitschke
Arbeiter tragen frischen Asphalt auf.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.© Foto: Bernd Paulitschke
Arbeiter tragen frischen Asphalt auf.© Foto: Bernd Paulitschke
Arbeiter tragen frischen Asphalt auf.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Trennwand zwischen den Fahrtrichtungen ist mitgenommen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Unfallstellle auf der A1 zwischen Schwerte und Unna wird repariert. Wann und wie der Verkehr wieder fließen kann ist noch nicht absehbar.© Foto: Bernd Paulitschke
Während auf der Fahrtrichtung Bremen noch gebaut wird, ist die Richtung Köln verstopft.© Foto: Bernd Paulitschke
Während auf der Fahrtrichtung Bremen noch gebaut wird, ist die Richtung Köln verstopft.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt