Nach Unfall: Postplatz-Verkehrsschild in Schwerte steht schief

Postplatz

Das Postplatz-Straßenschild in der Schwerter Innenstadt steht seit Sonntagnachmittag schief. Eine Polizeistreife war vor Ort. Das Schild wurde einfach übersehen.

Schwerte

, 20.07.2020, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Sonntagnachmittag, 19. Juli, wurde das Verkehrsschild am Postplatz angefahren.

Am Sonntagnachmittag, 19. Juli, wurde das Verkehrsschild am Postplatz angefahren. © Laura Schulz-Gahmen

Wer am Postplatz in der Schwerter City vorbeikommt, dem dürfte auffallen, dass seit Sonntagnachmittag, 19. Juli, etwas anders ist. Das Straßenschild mit dem Schriftzug „Postplatz“ steht schief.

Kurve zu eng genommen

Wer jetzt glaubt, einer der Baggerfahrer, die derzeit am Postplatz die Versorgungsleitungen für das Café Extrablatt verlegen, habe das Schild umgenietet, der liegt falsch.

Der Grund: Eine 86-jährige Frau aus Schwerte war am Sonntagnachmittag gegen 16.10 mit ihrem Auto gegen das Straßenschild gefahren. Laut Polizei-Pressesprecher Christian Stein, habe die 86-Jährige das Straßenschild schlicht übersehen.

Frau kam mit dem Schrecken und einem Verwarnungsgeld davon

Auch eine Polizistin, die am Sonntag auf dem Postplatz im Einsatz war, sprach davon, dass die Frau einfach die Kurve zu eng genommen hätte.

Verletzt wurde niemand. Die Frau aus Schwerte kam mit dem Schrecken davon und musste 35 Euro Verwarnungsgeld zahlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt