Neues Plexiglasschild erinnert an den Museumsgründer

Gestohlene Gedenktafel

SCHWERTE Die Geburtsstätte von Josef Spiegel bleibt doch unvergessen. Ein nagelneues Plexiglas-Schild erinnert an dem Haus Kleppingstraße 7 wieder an den Gründer des Ruhrtalmuseums. Die Vorgänger-Tafel aus Bronze hatten unbekannte Metalldiebe bei Nacht und Nebel abgeschraubt.

von Von Reinhard Schmitz

, 07.07.2009, 07:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Plexiglasschild erinnert an den Museumsgründer

Margret Hellwig freut sich über die neue Spiegel-Gedenktafel an ihrer Hausfassade.

Mit Hilfe des Hennener Heimatfreund Albert Ferber, der die Tafel für eine seiner Diaserien fotografiert hatte, konnten die Worte aber schließlich doch rekonstruiert werden. "In diesem Haus wurde am 17. Juli 1901 Josef Spiegel geboren, Gründer des Ruhrtal-Museums und dessen Leiter von 1933 bis 1977" ist jetzt zumindest wieder auf Plastik zu lesen. Denn ein erneuter Bronzeguss wäre viel zu teuer gekommen. Auch eine Emailletafel, die gut zu dem benachbarten Baudenkmal-Schild gepasst hätte, schied aus Kostengründen aus.

Lesen Sie jetzt