Gerade hoch genug zum Stehen ist der Hauptkanal vor der Kläranlage. Er wurde in jüngerer Vergangenheit saniert. Aber auch für vor langer Zeit gebaute Kanäle zahlen die Gebührenzahler noch Zinsen. © Reinhard Schmitz (Archiv)
Zweite Miete

Nimmt Schwerte zu hohe Abwassergebühren? Lohnsteuerbund rät zu Widerspruch

Die Abwassergebühren steigen 2022 in Schwerte nicht – weil sie längst viel zu hoch sind, meint der Bund der Steuerzahler. Warum das so ist und wie man sein Geld vielleicht zurück bekommt.

Die gute Nachricht vorab: Auch in diesem Jahr wird die Abwassergebühr in Schwerte nicht steigen. Das legte der Verwaltungsrat der Stadtentwässerungsgesellschaft in seiner letzten Sitzung des vergangenen Jahres fest.

Dortmunder zahlen 242 Euro weniger

Gewinne gehen an die Stadtkasse

Kosten für Kanäle dürfen verzinst werden

Empfehlung der Gemeindeprüfungsanstalt

Lohnsteuerbund ruft zu Widerspruch auf

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.