Nur eine Corona-Neuinfektion – trotzdem liegt Schwerte mitten im Risikogebiet

hzKreis Unna ist Risikogebiet

Der Kreis Unna hat den kritischen Warnwert von 50 Neuinfektionen überschritten. Auch in Schwerte drohen nun massive Konsequenzen. Dabei gab es hier in den vergangenen Tagen kaum neue Fälle.

Schwerte

, 08.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn es um die wichtigen Corona-Kennzahlen geht, hat sich in Schwerte in den vergangenen Tagen kaum etwas verändert. Seit knapp einer Woche lag die Zahl der aktuell Infizierten bei 14. Am Donnerstag wurde dem Gesundheitsamt im Kreis Unna dann ein zusätzlicher Fall gemeldet. 15 Covid-19-Kranke gibt es demnach derzeit in der Ruhrstadt.

Trotzdem drohen den Menschen nun massive Konsequenzen. Denn seit Donnerstagnachmittag gilt der gesamte Kreis Unna als Risikogebiet, nachdem ein starker Anstieg der Neuinfektionen verzeichnet wurde. Sprecher Max Rolke spricht von 65 neuen Fällen, die innerhalb von 24 Stunden hinzugekommen sind – 53 allein am Donnerstag. Aktuell sind 328 Personen im Kreis infiziert.

Schwerte leidet hierbei unter den hohen Infektionszahlen anderer Städte im Kreis, wie zum Beispiel in Lünen und Unna, wo seit gestern 15 und 18 neue Fälle hinzugekommen sind.

Was genau nun allen Städten im Kreis droht, ist noch nicht endgültig klar. Hier muss auch das Gesundheitsamt mit einbezogen werden. In der Mitteilung des Kreises heißt es dazu: „Damit sind aus Sicht des Kreises Unna weitere Schutzmaßnahmen angezeigt. Die entsprechenden Vorbereitungen und notwendigen Abstimmungsprozesse sind bereits angelaufen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt