Politiker-Abschied trotz Corona-Welle? Bürgermeister aus Schwerte reagierte

Viele Neuinfektionen

Eine Politiker-Verabschiedung in Zeiten stark steigender Corona-Infizierten-Zahlen? An diesem Termin hatte es deutliche Kritik gegeben. Jetzt hat Schwertes Bürgermeister reagiert.

Schwerte

, 28.10.2020, 15:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch die Ehrenringe sollten bei der Ratssitzung am Montag verliehen werden.

Auch die Ehrenringe sollten bei der Ratssitzung am Montag verliehen werden. © Foto: Reinhard Schmitz (A)

„Unmittelbar nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub“ habe Bürgermeister Dimitrios Axourgos diese Entscheidung getroffen. So heißt es in einer Pressemitteilung, die die Stadt am Mittwochnachmittag verschickte.

Es geht um die Sitzung des Stadtrats am kommenden Montag, 2. November. Die sollte in Halle 3 der Rohrmeisterei stattfinden und eine besondere sein. Nicht um Beratungen, Anträge und Entscheidungen sollte es gehen, sondern um den Abschied.

Nach der Kommunalwahl vom 13. September hat der Stadtrat eine neue Zusammensetzung. Nicht nur, dass sich die politischen Kräfte etwas verschoben haben. Auch innerhalb der Parteien gab es personelle Wechsel. Viele – vor allem ältere – Ratsmitglieder sind demnächst nicht mehr dabei.

Das betrifft auch Axourgos‘ bisherige ehrenamtliche Stellvertreter Jürgen Paul (CDU) und Ursula Meise (SPD).

Schlechtes Signal und Gefahr für die Risikogruppe

Kritik an diesem Abschiedstermin kam von einem anderen, der ebenfalls schon weit über 60 ist: Dieter Reichwald (Die Linke). Er hatte öffentlich erklärt, die Sitzung sei ein schlechtes Signal in einem Herbst, in dem die Infizierten-Zahlen nahezu täglich steigen.

Jetzt lesen

Und mehr noch: Viele Teilnehmer gehörten doch zur Risikogruppe. Könnten sich selbst also anstecken oder unwissentlich das Virus in sich tragen und an andere weitergeben, die ebenfalls zur Risikogruppe gehörten.

Reichwald kündigte deshalb vorab an: Ich komme nicht.

Bürgermeister sagt ab: „Keine andere Wahl“

Nun hat der Bürgermeister reagiert: Die Sitzung ist vorerst abgesagt. Dazu heißt es: „Aktuelle Entwicklungen in der Coronakrise und bevorstehende Kontaktbeschränkungen haben dem Stadtoberhaupt keine andere Wahl gelassen, als die Sondersitzung des Rates abzusagen.“

Neben dem Abschied hätte am Montag auch die Verleihung der Ehrenringe angestanden, die höchste Ehrung der Stadt Schwerte. Beides solle nun aber „zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden“.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt