RTG-Literaturkurs schreibt ein Bühnenstück über Schüler und Lehrer

Premiere am 17. Juni

„O Captain! My Captain!“ Diese Gedichtzeile hat im Hollywoodfilm „Der Club der toten Dichter“ viel bewegt. Der RTG-Literaturkurs hat sich davon zu einem eigenen Stück inspirieren lassen.

12.06.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
RTG-Literaturkurs schreibt ein Bühnenstück über Schüler und Lehrer

Der Literaturkurs im Bühnen-Outfit der Internatsschüler. © RTG

„Enosiophobie“ lautet der ungewöhnliche Titel des Theaterstückes, das der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 am Montag, 17. Juni , in der Aula des Ruhrtal-Gymnasiums, Wittekindstraße 6, zur Uraufführung bringen wird. Enosiophobie bezeichnet die Angst vor gesellschaftlicher Kritik.

Die Schülerinnen und Schüler haben das Stück selbst geschrieben und sich dabei inspirieren lassen vom Hollywood-Film „Club der toten Dichter“, in dem ein unorthodoxer Lehrer durch Hilfe der Poesie frischen Wind an ein elitäres Jungeninternat bringt.

Poetry Slams ermutigen Schüler zu eigenen Gedichten

An einem sehr strengen und konservativen Internat verspricht eine Gruppe von Freunden sich Hoffnung von einer neuen Lehrkraft, die die Schüler mit Poetry Slams bekannt macht und sie ermutigt, ihre eigenen Gedanken und Gefühle in Gedichten auszudrücken. Doch gerade dies schafft erst Probleme, denn nun offenbart sich, wie stark die äußeren Zwänge und die Angst vor Kritik das Leben der Freunde beeinflussen. Werden die Schüler es schaffen, sich ihren Ängsten zu stellen und zu sich selbst und ihren Träumen zu stehen? Oder zerbrechen sie letztendlich an der Kritik?

Aufführungen in der Aula

Karten kosten 3 Euro

Die Aufführungen finden am Montag, 17. Juni, und Dienstag, 18. Juni, jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Ruhrtal-Gymnasiums an der Wittekindstraße statt. Karten gibt es für 3 Euro im Sekretariat der Schule oder an der Abendkasse.
Lesen Sie jetzt