Alles beim Alten in den Klassenzimmern der Lenningskampschule? Zumindest auf den ersten Blick ist Normalität eingekehrt.
Alles beim Alten in den Klassenzimmern der Lenningskampschule? Zumindest auf den ersten Blick ist Normalität eingekehrt. © Aileen Kierstein
Grundschulen in Schwerte

Schüler sind zurück: Kaum Probleme, aber wie sinnvoll ist das alles?

Alle Grundschüler sitzen wieder gemeinsam im Unterricht. An der Lenningskampschule gab es am Montag keine Probleme. Wer aber denkt, dass es wie vor dem Corona-Lockdown läuft, irrt gewaltig.

Die Schulklingel hat Martin Krämer schon ausschalten lassen. „Das geht nicht, die würde ja gefühlt rund um die Uhr schellen“, so der Schulleiter. Einen einheitlichen Stundenplan gibt es an der Lenningskampschule nicht mehr – es gibt jeweils zwei verschiedene Start- und Schlusszeiten und vier verschiedene Pausenzeiten.

Schüler sollen sich nicht begegnen – in der Praxis sieht das anders aus

Maske auf oder nicht? Und warum? Kinder haben viele Fragen

Über die Autorin
Redakteurin
Aus tiefster Liebe zum Ruhrgebiet bin ich gerne immer und überall auf der Suche nach Geschichten – für Kultur, Kindergärten und Schulen, Umwelt, Politik und alles, was Menschen sonst noch beschäftigt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.