Ein Kind aus der Ukraine drückt nach seiner Ankunft in Schwerte sein neues Kuscheltier an sich. Die Kinder werden aktuell unbürokratisch an Schulen und Kitas aufgenommen.
Ein Kind aus der Ukraine drückt nach seiner Ankunft in Schwerte sein neues Kuscheltier an sich. Die Kinder werden aktuell unbürokratisch an Schulen und Kitas aufgenommen. © Reinhard Schmitz (A)
Ukraine-Flüchtlinge

Schulen nehmen ukrainische Kinder auf: „Es ist manchmal herzzerreißend“

Ukrainische Familien sind auf der Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat inzwischen auch in Schwerte angekommen. Viele wollen helfen. Auch die Schulen nehmen ohne große Bürokratie Kinder auf.

Geflüchtete Familien aus der Ukraine sind in Schwerte untergekommen – entweder bei Verwandten, bei privaten Gastgebern und Vermietern oder in Unterkünften der Stadt. Wie viele es genau sind, steht noch nicht fest. Doch klar ist: Die Kinder sollen möglichst schnell wieder in die Kita oder zur Schule gehen.

Stolz auf Schwerter Familien: „Viele wollen etwas tun“

Schulträger hilft bei der Vernetzung

Kleiner Junge erlebt schon die zweite Flucht vor dem Krieg

Über die Autorin
Redakteurin
Begegnungen mit interessanten Menschen und ganz nah dran sein an spannenden Geschichten: Das macht für mich Lokaljournalismus aus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.