Eine Mini-„Schwerte-putzt“-Aktion startete Oberschichtmeisterin Jutta Kriesten rund um den Aushangkasten von Schicht 24 an der Ecke Holzener Weg/Kreuzstraße.
Eine Mini-„Schwerte-putzt"-Aktion startete Oberschichtmeisterin Jutta Kriesten rund um den Aushangkasten von Schicht 24 an der Ecke Holzener Weg/Kreuzstraße. © Jutta Kriesten
Saubere Stadt

Schwerte putzt als Solo-Aktion: Zwei Säcke Müll von einer Straßenecke

Der Stundenlohn war bescheiden. Ganze zehn Cent hat Oberschichtmeisterin beim Saubermachen einer Straßenecke in Schwerte-Nord verdient. Aber die Vorbildfunktion war groß.

Schwerte putzt nicht? Nicht ganz. Zwar musste die große ehrenamtliche Stadtreinigungsaktion im März wegen der Coronakrise vom Oberschicht abgesagt werden. Aber so ganz konnte Oberschichtmeisterin Jutta Kriesten von ihrem Projekt nicht lassen. Also führte sie es einfach als Solo durch und machte Ordnung rund um den Aushangkasten ihres Nachbarschichts 24 an der Ecke Holzener Weg/Kreuzstraße.

So lief „Schwerte putzt“ 2019

Im Corona-Jahr musste die große Aktion ausfallen

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.