Schwerter Feuerwehrleute retten hilflosen Schwan aus der Ruhr

Feuerwehr in Schwerte

Schwäne schwimmen, zumindest meistens. Doch was wenn einer dieser stolzen Vögel am Ufer eingeklemmt ist. Da kommt nicht nur in Schwerte die Feuerwehr ins Spiel.

Schwerte

, 30.05.2019, 12:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerter Feuerwehrleute retten hilflosen Schwan aus der Ruhr

Um den Schwan zu retten, mussten die Mitglieder des Löschzuges Villigst der Freiwilligen Feuerwehr erst mit dem Boot die Ruhr überqueren. © LZ Villigst Feuerwehr

Einen Einsatz der besonderen Art hatte die Feuerwehr bereits am Montag auf der Ruhr. Ein Schwan war gegenüber der Einmündung des Mühlenstrangs im Uferbereich unter einen Stein geraten. Spaziergänger hatten das hilflose Tier entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

Löschzug Villigst mit dem Rettungsboot im Einsatz

Der Löschzug Villigst der Freiwilligen Feuerwehr musste mit einem Boot zunächst die Ruhr überqueren, da man von der südlichen Uferseite nicht an das Tier herankam. Kein einfache Aufgabe, da die Ruhr dort starke Strömungen aufweist. Die Retter fuhren mit dem Boot zu dem Tier und befreiten es aus seiner misslichen Lage. Der gesamte Gesundheitszustand des Tiers war besorgniserregend, daher wurde es einem Vogelschutzbeauftragten in Hattingen zur Versorgung übergeben, meldet der Löschzug Villigst der Freiwilligen Feuerwehr.

Neben den ehrenamtlichen Rettern aus Villigst war die Hauptamtliche Wache und der Löschzug Mitte im Einsatz. Letztere brachten den Vogel in einer Transportbox zunächst zu Fuß zur Rohrmeisterei und dann mit dem Auto zu einem Experten nach Hattingen.

Lesen Sie jetzt