Schwerter haben entschieden: Warum „Extrawurst“ die beste Currywurst in Schwerte macht

hz70 Jahre Currywurst

Die Currywurst gehört zum Kulturgut der Region und feiert am Montag ihren 70. Geburtstag. Aber welche ist die Beste hier in Schwerte? Wir haben Currywurst-Liebhaber zu Wort kommen lassen.

von Tom Schlieck

Schwerte

, 26.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Currywurst ist ein absoluter Imbissklassiker und lässt regelmäßig die Meinungen um den Favoriten der Leute auseinander gehen. Wir haben die Schwerter auf Facebook gefragt, welche Currywurst Sie am liebsten essen. Der Sieger der Umfrag ist die Currywurst vom Eventfoodtruck „Extrawurst“.

Durchgesetzt hat sich Heinz-Peter Dunke mit seinem Currywurstkonzept in einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Olympia Grill an der Schützenstraße. Über seinen Wettstreiter hat HP, wie Dunke im Allgemeinen bekannt ist, nur Gutes zu sagen, da er selbst auch dort gerne mal Kunde ist.

Nichtsdestotrotz hat seine Kreation das Rennen bei den Schwertern gemacht. Dabei ist die Currywurst gar nicht so sehr das Aushängeschild des Foodtrucks.

Currywurst ist nur ein Gericht von vielen im Foodtruck

Von Surf and Turf, Pulled-Pork-Kreationen bis hin zu diversen „Bunny Chow“-Variationen - im eigens kreierten Brotkrug servierte Currys sind - gibt es ein breites Angebot an Menüs in dem als Industrieküche konzipierten Foodtruck. Die Currywurst selbst ist für ihn aber weiterhin ein wichtiger Programmpunkt. „Wir haben bestimmte Kunden, die zu Streetfood Märkten oder unseren Events kommen nur wegen unserer Currywurst“, sagt Dunke.

Jetzt lesen

Wie sein ungewöhnlicher Weg vom Fotografen zum Gastronomen kommt, erklärt der gebürtige Schwerter ganz locker. „Ich hatte schon immer eine Kochleidenschaft und damals auch über eine Ausbildung nachgedacht, als ich noch jünger war. Aber das hätte beduetet, dass ich Schwerte verlassen muss und das war damals keine Option für mich. Da hab ich einfach ein zu großes Heimatgefühl zur Stadt.“

Dunke kombiniert Fotografie und Foodtruck

Also war das erste Standbein die Fotografie. Beide Jobs ergänzen sich aber, so Dunke, perfekt miteinander: „Der Truck ist ein super Wochenendgeschäft.“ Und HP Dunke findet es immer wichtig, beide Berufe auf seinen Events zu kombinieren: „Zuerst trete ich in Kochmontur als Fotograf auf. Damit die Leute einfach erst einmal ein Fragezeichen im Gesicht haben. Irgendwann geht es dann los. Dann öffnet sich der Wagen, ich moderiere per Headset und stelle meine Crew vor. Eine Beschallungsanlage bringt die Party und die vorher gemachten Bilder laufen auf einem Fernseher im Hintergrund. Dann startet das Live-Cooking. Frische Produkte und Nachhaltigkeit sind für mich dabei besonders entscheidend. Die Leute sollen auf Ihre Kosten kommen. Außerdem haben wir mittlerweile auch eine Cocktail Happy Hour.“

Jetzt lesen

Die Streetfood Märkte sind für ihn mehr Promo, um neue Eventaufträge zu ziehen. So war er unter anderem im letzten Jahr Teil der Schwerter Streetfood-Aktion. „Wir haben damals versucht, viele Leute einzuladen und zu locken. Das war auch ein großer Erfolg, von dem alle profitiert haben“, sagt Dunke.

Dass er dieses Jahr nicht dabei ist, liegt daran, dass ihm von den Veranstaltern abgeraten wurde seine Currywurst zu verkaufen, da andere andere auch eine Currywurst zubereiten.

Die beste Currywurst Schwertes kann aber sicherlich auch mal bei den zahlreichen Events der „Extrawurst“ probieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt