Servicestelle: So bekommt jeder Schwerter schnell einen Termin beim Facharzt

hzFacharzt-Termin

In Schwerte müssen Patienten häufig bis zu einem halben Jahr auf einen Termin beim Facharzt warten. Diese Wartezeit können Kassenpatienten deutlich verkürzen.

Schwerte

, 22.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Warten auf einen Termin beim Facharzt kann zur Geduldsprobe werden. Das zeigte auch unser Test in Schwerte, bei dem sechs Monate Wartezeit keine Ausnahme waren. Mit einem einzigen Anruf lässt sich diese Zeit verkürzen.

Terminservicestelle

Gesetzlich Versicherte aus Schwerte, die schnellstmöglich einen Facharzttermin benötigen, können die Terminservicestelle der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe nutzen.

Der Hausarzt muss dafür eine mit „dringlich“ gekennzeichnete Überweisung ausstellen, es muss also ein akuter Behandlungsgrund vorliegen. „Bagatellerkrankungen“ wie eine Erkältung oder Routineuntersuchungen fallen folglich nicht darunter. Für Augenärzte und Gynäkologen wird keine Überweisung benötigt.

Auf der vom Hausarzt ausgestellten Überweisung befindet sich ein Code, den der Versicherte beim Gespräch der Terminservicestelle durchgeben muss.

In vier Wochen nach dem Anruf zum Termin

Innerhalb von fünf Werktagen nach dem Anruf bietet die Terminservicestelle dem Patienten einen Termin an. Dieser findet dann maximal vier Wochen nach dem Anruf statt. Falls in dieser Zeit kein Termin bei einem Facharzt möglich ist, wird dem Versicherten automatisch eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus angeboten.

Jetzt lesen

Kein Wunscharzt

Laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC weiß nur jeder zweite Versicherte, dass die Wartezeit auf einen Behandlungstermin maximal vier Wochen betragen darf. Bislang haben nur 13 Prozent der Versicherten die Servicestellen für eine Terminvergabe genutzt.

Dem Patienten kann jedoch kein Wunschtermin vermittelt werden. Ein Wunscharzt ist bei der Vermittlung ebenfalls ausgeschlossen.

Für einen allgemein fachärztlichen Behandlungstermin müssen die Versicherten mit einem Anfahrtsweg von bis zu 30 Kilometern rechnen. Bei einer speziellen fachärztlichen Versorgung muss sogar ein Weg von bis zu 60 Kilometern eingeplant werden.

88 Prozent zufrieden

Dennoch würden laut PwC 88 Prozent der Patienten die Terminservicestelle wieder für einen Behandlungstermin kontaktieren.

Der Schwerter Hautarzt Dr. Georg Papathanassiou glaubt, dass auch nicht akute Fälle schneller behandelt werden könnten, wenn es eine andere Mentalität der Patienten bei Terminabsagen geben würde. Er sieht das als einen der Gründe für lange Wartezeiten: „Es wäre toll, wenn die Leute absagen würden, die ihren Termin nicht wahrnehmen können. Dann würde es für Alle schnellere Termine geben.“

Im nächsten Jahr soll die Form der kurzfristigen Termine bei der Terminservicestelle noch weiter verbessert werden. Dann wird die Hotline auch rund um die Uhr erreichbar sein.

Die Terminservicestelle Westfalen-Lippe ist unter der Nummer 0231 94 32 94 44 erreichbar. Die Servicezeiten sind Montag, Dienstag, Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 14 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt